Literaturexkursion 2017

Unter der Begleitung von Frau Winters fand am 28. November eine Exkursion im Rahmen des bundesweiten französischsprachigen Literaturwettbewerbs Prix des Lycéens Allemands 2018 statt. Die drei französischsprechenden Schülerinnen der Sekundarstufe II wurden zusammen mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Berlin und Brandenburg zum Institut Français am Ku’damm in Berlin eingeladen, um beim Treffen mit dem französischen Schriftsteller Xavier-Laurent Petit mitzumachen.  Der Autor des Jugendromans „Le fils de l’Ursari“, in dem tagesaktuelle Themen wie Migration, Diskriminierung, Identität und Menschenhandel behandelt werden, hat dem Publikum tiefe Einblicke in sein Werk sowie in seinen Schreibprozess gegeben. Darüber hinaus ist er auf Fragen des Publikums eingegangen und hat einige Auszüge aus seinem Roman vorgelesen. Das Leibniz-Gymnasium Potsdam war die einzige Schule Brandenburgs, die auf dieser Veranstaltung vertreten war.

Unsere Schülerinnen schildern ihre Eindrücke:

„Es war interessant, Hintergrundinformationen zum Buch und zur Arbeit des Autors zu erfahren, z.B. wie und warum bestimmte Illustrationen und Titeln ausgewählt wurden (…). Es war eine tolle Erfahrung, einen Muttersprachler Französisch sprechen zu hören und ich bin stolz, dass ich das gelernte Französisch auch „real“ anwenden konnte. Jetzt habe ich mehr Lust, französische Bücher zu lesen und mein Französisch zu verbessern.“

„Mir hat der Besuch im französischen Institut in Berlin sehr gefallen, da es das erste Mal war, dass ich einen richtigen Autor treffen konnte. Das beste daran war jedoch, dass wirklich alles auf Französisch war und das war sehr aufregend für mich. Die Sprache faszinierte mich schon immer und nach langer Zeit wollte ich mal wieder mit Muttersprachlern in Kontakt zu geraten, bzw. sie zu treffen und ihnen zuzuhören, war eine große Freude. Außerdem half mir der Besuch sehr im Hinblick auf die weitere Bearbeitung des Romans, da der Autor viele Dinge erzählte, die wichtig sind für das komplette Verständnis des Buches. Ich bin der Meinung, dass sich der Besuch sehr gelohnt hat. Zudem wurde ich angeregt, dass französische Institut auch mal privat zu besuchen, da viele Möglichkeiten geboten werden, das Französisch zu verbessern.“

„Es war sehr interessant über die grundlegenden Ideen des Autors zu hören. Die Exkursion war abwechslungsreich im Vergleich zum normalen Französischunterricht.“