Fußball – Sieger im Kreisfinale – Jugend trainiert für Olympia

Am 26. September 2017 fand auf dem Sportplatz am Stern im Rahmen des Bundeswettbewerbes Jugend trainiert für Olympia das Kreisfinale in der Sportart Fußball (Jahrgänge 2003-2005) der Potsdamer Schulen statt. 

Insgesamt nahmen zehn Potsdamer Schulen am Kreisfinale der Altersstufe WK männlich III teil. Die Vorrunde wurde in zwei Staffeln à fünf Mannschaften ausgespielt. Die Schüler des Leibniz-Gymnasiums traten in Gruppe A gegen die Friedrich-Wilhelm von Steuben Gesamtschule, die Berufsvorbereitende Oberschule Pierre de Coubertin, die Voltaire-Gesamtschule sowie das Filmgymnasium Babelsberg an. Am Ende verbuchte die Mannschaft 3 Siege und 1 Unentschieden. Mit einem Torverhältnis von 6:0 belegte die Mannschaft mit der Voltaire-Gesamtschule punkt- und torgleich die Plätze eins und zwei. Im Elfmeterschießen setzten sich die Jungs des Leibniz-Gymnasiums gegen die Schüler der Voltaire-Gesamtschule durch und schlossen die Gruppe A als Erster ab. 

Im Halbfinale kam es zum Duell mit dem Humboldt-Gymnasium. In einer durchweg spannenden, jedoch chancenarmen Partie stand es am Ende der regulären Spielzeit 0:0. Im Elfmeterschießen behielten die Schützen mit 8:7 gegen das Humboldt Gymnasium die Oberhand und erreichten somit das Finale. In einem guten Spiel gewannen die Jungs des Leibniz-Gymnasiums am Ende verdient mit 3:2 gegen das Einstein-Gymnasium und zogen als Sieger des Kreisfinales der Potsdamer Schulen in das Regionalfinale ein.